Zum Inhalt

Zur Navigation

Weitere empfohlene Untersuchungen

Wir empfehlen allen unseren Schwangeren, in der 28. Schwangerschaftswoche einen Blutzucker-Belastungs-Test (OGTT) durchführen zu lassen. Durch diesen unkomplizierten Test kann eine Erkrankung an Schwangerschaftsdiabetes rechtzeitig erkannt und oft schon durch eine Ernährungsumstellung erfolgreich behandelt werden, ohne dass Mutter oder Kind irgendwelche Schäden davontragen. Der unerkannte Schwangerschaftsdiabetes kann für das Kind schwerwiegende Folgen haben. Für den Test müssen Sie unbedingt nüchtern sein. Es wird ein Nüchtern-Blutzucker gemessen, dann bekommen Sie einen Zuckerdrink mit 75 g Glucose. Genau eine und zwei Stunden nach dem Drink muss wieder der Blutzucker gemessen werden. Mittlerweile sieht der Mutter-Kind-Pass den OGTT verpflichtend vor.

Auch zahnärztliche Kontrolluntersuchungen (kein RÖNTGEN!) im Abstand von einigen Monaten werden in der Schwangerschaft empfohlen. Damit sich die alte Binsenweisheit, dass jede Schwangerschaft einen Zahn kostet, nicht bewahrheitet, sollte noch mehr als sonst auf ausreichende Mundhygiene und gesunde Ernährung geachtet werden. Das Risiko, an Zahnfleischentzündungen zu erkranken, steigt in der Schwangerschaft - dem kann mit regelmäßiger Zahnpflege vorgebeugt werden. Außerdem besteht in der Schwangerschaft ein erhöhter Bedarf an Kalzium und den Vitaminen C, D und A, die auch für die Zahnbildung des noch ungeborenen Kindes wichtig sind. Bei Bedarf können auch Fluorid-Präparate verschrieben werden.


Ärztinnen für Frauen - Dr. Judith Imhof & Dr. Elisabeth Schadensteiner

Ferihumerstraße 5
4040 Linz

Telefon +43 732 737 067
Fax +43 732 737 067 - 15

%6F%66%66%69%63%65%40%66%72%61%75%65%6E%61%65%72%7A%74%69%6E%2D%6C%69%6E%7A%2E%61%74

Öffnungszeiten

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten!

Mo: 8:00-13:00 Uhr
Di: 8:00-13:00 & 15:00-20:00 Uhr
Mi: 13:00-19:00 Uhr
Do: 8:00-13:00 Uhr


Ihre Frauenärztinnen in Linz