Zum Inhalt

Zur Navigation

Klimakterium (Wechsel)

Die Aktivitätsdauer der weiblichen Eierstöcke ist begrenzt. Die Übergangszeit zwischen der „reproduktiven“ zur „postmenopausalen“ Phase der Eierstöcke sind landläufig als „Wechseljahre“ bekannt. Der Wechsel sorgt für die größte hormonelle Umstellung im weiblichen Körper seit der Pubertät, häufig verbunden mit unregelmäßigen Zyklen, bis letztlich die Menopause (= die letzte Regelblutung) die weibliche Fruchtbarkeit beendet. Diese gravierende Umstellung bereitet oft eine Reihe körperlicher und seelischer Symptome, welche die Betroffenen oft schwer belasten können. Wann der Wechsel eintritt, variiert von Frau zu Frau: manche sind bereits mit 40 betroffen, andere erst Mitte 50. Zu einem abrupten Wechsel kommt es jedenfalls nach einer operativen Entfernung der Eierstöcke.

Die Begleiterscheinungen der Wechseljahre sind so bekannt wie vielfältig: Schlafstörungen, Hitzewallungen, depressive Verstimmungen bis hin zu Schwindel und Gedächtnisproblemen sind gemeinhin bekannte Wechselsymptome. Oft verschwinden viele dieser Beschwerden nach der erfolgten Umstellung von selbst. Manche versuchen Linderung mit Entspannungstechnik oder pflanzlichen Arzneien. Oft kann auch die Einleitung einer Hormontherapie (nach genauer Analyse der Hormonparameter!) wichtig und sinnvoll sein. Die Hormonzufuhr kann heutzutage auf verschiedenen Wegen erfolgen (z.B. über ein Hormonpflaster). Grundlagen, Nutzen und Risiken einer Hormontherapie sollten in einem vertrauensvollen Gespräch mit Ihrer Gynäkologin/ihrem Gynäkologen erörtert werden.

Ärztinnen für Frauen - Dr. Elisabeth Schadensteiner & dr. christina scheuba

Ferihumerstraße 5
4040 Linz

Telefon +43 732 737 067
Fax +43 732 737 067 - 15

%6F%66%66%69%63%65%40%66%72%61%75%65%6E%61%65%72%7A%74%69%6E%2D%6C%69%6E%7A%2E%61%74

Öffnungszeiten

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten!


Di: 15:00-20:00 Uhr
Mi: 10:00-15:00 Uhr
Do: 8:00-13:00 Uhr

Außerhalb der Ordinationszeiten: +43 680 2428406


Ihre Frauenärztinnen in Linz