Zum Inhalt

Zur Navigation

Zysten, Androgenisierung

Manchmal hängen Zyklusstörungen auch mit Stoffwechselerkrankungen oder Zystenbildungen zusammen. Besonders zu erwähnen ist hier das sogenannte PCOS (Polyzystisches Ovar Syndrom), das die häufigste Ursache für erhöhte Androgenspiegel („Vermännlichung“), Zyklusstörungen und Unfruchtbarkeit bei Frauen ist. PCOS ist der häufigste Grund für unerfüllten Kinderwunsch aufgrund von Zyklusstörungen, verursacht durch eine erhöhte Konzentration von Androgenen (männliche Hormone). Geschätzte 4 – 12 % der Frauen im gebärfähigen Alter in Europa sind davon betroffen, wobei starkes Übergewicht einen besonderen Risikofaktor darstellt. Meist ist das PCOS mit einer Insulinresistenz (Störung des Zuckerstoffwechsels) kombiniert. Ein Zuckerbelastungstext mit Insulinbestimmung gehört daher zu einer erweiterten Diagnostik. Gegebenenfalls erfolgt im Rahmen einer individuellen Therapie eine enge Kooperation zwischen Frauenarzt, Internist und/oder Hautarzt. Bei Kinderwunsch kann je nach Befundlage z.B. auf die Insulinempfindlichkeit eingewirkt oder die Eierstöcke mit Hormonen stimuliert werden.

Ärztinnen für Frauen - Dr. Elisabeth Schadensteiner & dr. christina scheuba

Ferihumerstraße 5
4040 Linz

Telefon +43 732 737 067
Fax +43 732 737 067 - 15

%6F%66%66%69%63%65%40%66%72%61%75%65%6E%61%65%72%7A%74%69%6E%2D%6C%69%6E%7A%2E%61%74

Öffnungszeiten

Um telefonische Voranmeldung wird gebeten!


Di: 15:00-20:00 Uhr
Mi: 10:00-15:00 Uhr
Do: 8:00-13:00 Uhr

Außerhalb der Ordinationszeiten: +43 680 2428406


Ihre Frauenärztinnen in Linz