Sehr geehrte Patientinnen!

iIm Zuge der schrittweisen Lockerung der „Lock-Down-Bestimmungen“ zur Eindämmung der Coronapandemie werde ich auch meinen Ordinationsbetrieb in Abstimmung mit dem Pandemieverlauf wieder schrittweise „normalisieren“. Es sind jedoch weiterhin strikt die gebotenen Sicherheitsvorkehrungen (verpflichtendes Tragen von Schutzmasken, Desinfizieren der Hände, Sicherheitsabstand im Warteraum etc.) einzuhalten. Begleitpersonen dürfen vorerst weiterhin nicht in die Ordination mitgenommen werden.
Wichtig: Personen mit Erkältungs- bzw. corona-ähnlichen Symptomen müssen sich an die dafür zuständigen Stellen (v.a. Rufnummer 1450) werden und nicht in die Ordination aufsuchen.


Ich ersuche um Verständnis und freue mich auf Ihre Kontaktnahme!

Dr. Elisabeth Schadensteiner

Sterilitätsabklärung bei unerfülltem Kinderwunsch in Linz

Sie wünschen sich ein Baby, aber es will einfach nicht klappen? Ihre Frauenärztin in Linz begleitet Sie auf der Suche nach der Ursache und zeigen Lösungswege auf.

Einfühlsame Beratung in der angenehmen Atmosphäre unserer Praxis

Am Anfang steht immer ein vertrauensvolles Gespräch zur Ausgangssituation. Dazu gehören neben einer Reihe individueller Aspekte auch das familiäre und soziale Umfeld. Vor allem wird besprochen, wie lange der Kinderwunsch schon besteht und was bisher bereits alles zur Erfüllung unternommen wurde. Wichtig ist dabei, den Frauen den Erwartungs- und Erfolgsdruck, aber auch etwaige Schuldgefühle zu nehmen. Das ist auch förderlich hinsichtlich der Prognose einer künftigen Sterilitätsbehandlung.

Die Probleme des Mannes

Im Rahmen der Abklärung ungewollter Kinderlosigkeit ist von Anfang an auch der Mann mit eingebunden. In seiner Verantwortung liegt es, durch eine urologische Untersuchung und Abgabe eines Spermiogramms seiner Partnerin eventuelle operative Abklärungsschritte zu ersparen und auch den Zeitrahmen der Sterilitätsabklärung zu verkürzen.

Die Probleme der Frau

Nach einer sorgfältigen gynäkologischen Untersuchung stehen unterschiedliche diagnostische Möglichkeiten zur Verfügung:

  • Hormonanalyse
  • Zyklusmonitoring (beinhaltet ca. drei Ultraschalluntersuchungen innerhalb eines Zyklus)
  • Untersuchung der Eileiterdurchgängigkeit, gegebenenfalls ergänzt durch eine Gebärmutterspiegelung und Inspektion der Bauchhöhle bei Verdacht auf Verwachsungen, chronische Entzündungen oder Endometriose

Findet sich eine Ursache der Sterilität, die eine natürliche Schwangerschaft verhindert, berate ich Sie gerne zum Thema künstliche Befruchtung!

Zu meinen anderen Leistungen:

Weiter

Anfrage